Dr. Britta Matthes
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Berufe in der Transformation

Wirtschaft und Arbeitsmarkt unterliegen einem permanenten Wandel. Dieser Wandel wird nicht nur durch langfristige Entwicklungen wie demografische Veränderungen oder Globalisierung beeinflusst, sondern auch sehr stark durch die digitale und die ökologische Transformation. Daneben spielen unerwartete Ereignisse wie die Covid-19-Pandemie oder der Krieg in der Ukraine eine Rolle.

Der Vortrag zeigt auf, dass ein großer Teil der Anpassungen am Arbeitsmarkt auf der beruflichen Ebene geschieht.

  • Zum einen ändert sich die Berufsstruktur: Zum Beispiel sinkt die Zahl der Beschäftigten in Berufen, in denen viele Tätigkeiten von Computern und computergesteuerten Maschinen ausgeübt werden können, stärker als in Berufen, in denen viele Tätigkeiten von Menschenhand erledigt werden.
  • Aber nicht nur die Zahl der in den verschiedenen Berufen Beschäftigten verändert sich, sondern auch die Berufe selbst. Bestimmte Kompetenzen verlieren an Bedeutung, während andere an Bedeutung gewinnen und neue Kompetenzen zur Erledigung der in dem Beruf anfallenden Aufgaben hinzukommen.
  • Darüber hinaus entstehen auch gänzlich neue Berufe.

Diese Entwicklungen haben erhebliche Auswirkungen auf die strategische Personalentwicklungsplanung in den Betrieben, entsprechende Empfehlungen werden im Vortrag diskutiert.